Nachhaltiges Investment

Share this article

 

Das Heidelberger Sinus Institut beziffert das Interesse der deutschen Bevölkerung für sozial-ökologische Themen und eine nachhaltige Lebensweise auf etwa fünf Millionen Menschen im Kaufkraft starken Milieu [1], Tendenz steigend.  

Dennoch, viele Menschen haben noch kein explizites Wissen darüber. Die Finanzkrisen, Umweltkatastrophen und sonstigen globalen Geschehnissen aktivieren allerdings die Auseinandersetzung mit ethisch-ökologischen Fragen. Die Medien greifen sich verstärkt die Umwelt- und Sozialthemen, und es ist kaum noch möglich wegzusehen.

read more

 

Deutschland ist ein Entwicklungsland!

Wo stehen Sie?

Trotz alle dem zeigt sich, dass Deutschland was die nachhaltigen Investments betrifft, insbesondere die Versicherungen und Banken, im Vergleich zu anderen EU-Ländern ein Entwicklungsland zu sein scheint. [2] Deutschland hat zwar beschlossen aus der Atomenergie auszusteigen, setzt auf erneuerbare Energien, aber die verschiedenen Anleger tätigen weiterhin „radioaktive“ Investments.

Das ist bloß ein kleiner Aspekt im ethisch-ökologischen Herausforderungs-Dschungel, mag jedoch im Konkreten verständlich machen wie komplex, aber auch wie naiv und/oder scheinheilig der Kapital-/Wirtschaftsmarkt agiert. Ist es Unwissenheit? Vermutlich nicht. Ist es mangelnde Achtsamkeit? Da und dort sicher. Ist es Habgier und Konkurrenzdruck? Höchstwahrscheinlich ja. Kann es aber auch fehlendes Vertrauen in eine nachhaltig ausgerichtete Lebens- und Finanzkraft sein und fehlende Innovationsbereitschaft? Unter Umständen.

Dabei verzeichnen nachhaltig agierende Unternehmen bemerkenswerte Erfolge. Nachhaltige Unternehmen weisen verminderte betriebswirtschaftliche Risiken auf, sind in Märkten mit hohen Wachstumsraten tätig, sind für Investoren äußerst attraktiv und konnten überdurchschnittliche Wertentwicklungen erzielen. [3] An Innovationen mangelt es jedoch, insbesondere in der Finanzwelt. So heißt es in einer Studie, dass Innovationen für Versicherer hoch eingeschätzt werden, aber gleichzeitig nur selten etwas getan wird, um Ideen systematisch zu fördern und zu nutzen. [4]

Wie dem auch sei, eines ist Gewiss, das sozial-ökologische Interesse und Werte-Bewusstsein steigt weltweit, und wer sich als Unternehmen und Finanzinstitut diesem Aufruf anschließt, der wird in Zukunft regional wie auch global lebensfähig und erfolgsversprechend das Wirtschafts- und Finanzgeschehen mitbeeinflussen können. 

 

 

[1] http://www.sinus-institut.de// 02.11.2011; http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/gewinne-mit-gutem-gewissen/1962314.html. 02.11.2011. 
[2] Commerzbank-Umfrage  14.10.2011, eurosif
[3] Zukunftsmärkte haben Potenzial. http://http://www.umweltdepot.de/potenzial.html.%2009.11.2011
[4] Beenken, Prof. Dr. Matthias : Was die Innovationskraft der Versicherer hindert.
http://www.versicherungsjournal.de/artikel_druckversion.php?Nummer=108348. Nachricht vom 14.6.2011: S.1.

reduce text